Bläserprofil 7/8

Seit 20 Jahren, seit dem Schuljahr 1998/99, gibt es an der GOS Cochem die „Bläserklasse“, offiziell: „Klassenmusizieren mit Blasinstrumenten“ für die Klassen 5 und 6.
Ab dem Jubiläumsjahrgang 2018/19 bietet das Martin-von-Cochem-Gymnasium die Fortsetzung des „Klassenmusizieren mit Blasinstrumenten“ in der Mittelstufe für die Klassenstufe 7 (ab Schuljahr 2019/20 für Klasse 8) als „Bläserprofil 7/8“ an.

Das Bläserprofil – ein Angebot für die Klassen 7 und 8 (Klasse 8 ab Schuljahr 2019/20)

Das „Klassenmusizieren“ wird am Martin-von-Cochem-Gymnasium im Rahmen des Musikunterrichtes bereits in der 5. und 6. Klasse durchgeführt (Informationen s. Bläserklasse 5/6). Alle angemeldeten Schülerinnen und Schüler eines Jahrgangs erlernen in dieser Zeit ein Blasinstrument.
Die Ziele und Methoden der Bläserklasse 5/6 bleiben im Bläserprofil erhalten. Besonders wichtig ist ein praxisorientierter Unterricht am Blasinstrument.
Es sollen die Fähigkeiten, die in der Bläserklasse 5/6 (oder privat) erworben wurden, in der Mittelstufe weiterentwickelt werden.

Warum ein solches Bläserprofil?

Gemeinsames Musizieren macht Spaß! Zudem bietet das Fach Abwechslung im sonst zumeist kognitiv ausgerichteten Schulalltag. Außerdem kommt es wirklich auf jeden an: jedes Instrument ist wichtig für den Orchesterklang. Dies stärkt den Zusammenhalt und fördert soziale Kompetenzen wie gegenseitige Rücksichtnahme oder Hilfsbereitschaft.
Auf der anderen Seite muss man sich aber strikt an vorgegebene Regeln halten und bei Nichtbefolgung mit „hörbaren“ Konsequenzen rechnen: jeder zu früh, zu spät oder falsch gespielte Ton kann nicht wegdiskutiert werden. Auch muss man zu Hause regelmäßig üben.
Konzentrationsfähigkeit, Geduld und Ausdauer sind hier gefragt. Das Musizieren im Bläserprofil bietet den Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit, die Fähigkeiten, die sie bereits mit ihrem Blasinstrument erlernt haben, weiterzuentwickeln. Die Tatsache, dass dies gemeinsam mit anderen Schülerinnen und Schülern geschieht, wirkt sich dabei sehr motivierend aus.
Gemeinsame Erfolgserlebnisse, v.a. Auftritte und Konzerte, stärken das Selbstbewusstsein jedes einzelnen Schülers.

Wie läuft das Bläserprofil ab?

Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler haben regulär eine (Klasse 7) bzw. zwei (Klasse 8) Musikstunde/n, in denen die „normalen“, die herkömmlichen Inhalte des Musikunterrichtes vermittelt werden. Der Unterricht im Bläserprofil findet in zwei zusätzlichen Stunden pro Woche am Nachmittag in einer 7./ 8. Stunde statt. Dies geschieht zeitgleich zur Probe der AG Bläserprojekt 7-10. Die Teilnehmer des Bläserprofils proben eine Stunde lang intensiv mit einem Musiklehrer sowie den Instrumentaldozenten. Anschließend stoßen sie zur AG Bläserprojekt 7-10 dazu und proben gemeinsam eine Stunde im Tutti.
Die Musiknote setzt sich entsprechend anteilig zusammen aus 1/3 der Note des regulären Musikunterrichts und 2/3 der Note des praktischen Unterrichts (Überprüfungen, Vorspiele, Epochalnoten).

Wer kann am Bläserprofil teilnehmen?

Alle Schülerinnen und Schüler des Martin-von-Cochem-Gymnasiums der Jahrgangsstufe 7, die ein Blasinstrument spielen können und sich in ein Orchester einbringen möchten, können sich zur Aufnahmeprüfung für das Bläserprofil anmelden.
Die Voraussetzungen sind das Beherrschen eines Blasinstrumentes auf dem Stand Ende der Bläserklasse 6 (Man muss nicht die Bläserklasse besucht haben!), d.h.
Spielfähigkeit über mindestens 1 ½ Oktaven
Tonleitern: klingend B-Dur, Es-Dur, F-Dur, C-Dur, Chromatik über mindestens eine Oktave
Pflichtstücke: Music for the Royal Fireworks – Menuet und Pirates of the Caribbean

Noten der Stücke und Tonleitern sind im Sekretariat erhältlich.

Die Aufnahmeprüfung besteht aus den oben genannten Voraussetzungen (eine frei gewählte Tonleiter, eine vorgegebene Tonleiter, Ausschnitte aus den Pflichtstücken) und einem unbekannten Stück (prima vista). Diese Prüfung findet vor der Anmeldung zur Klasse 7 am Gymnasium statt. Der genaue Termin wird jeweils auf der Homepage bekannt gegeben.
Alle interessierten Schülerinnen und Schüler sind zur Aufnahmeprüfung eingeladen.

Die Prüfung für das Schuljahr 2018/19 findet statt
am: 29.05.2018
ab: 13:15 Uhr
in: Raum 135
Vorbereitungsraum: Raum 136

Schüler melden sich bitte bis zum 25.05.2018 zur Prüfung an (Anmeldeformular und Prüfungsstücke sind im Sekretariat erhältlich).

Welche Instrumente stehen zur Verfügung?

Es können folgende Instrumente teilnehmen:

  • Querflöte
  • Klarinette
  • Bassklarinette
  • Altsaxophon
  • Tenorsaxophon
  • Trompete
  • B-Horn
  • Posaune (Tenor und Quartventil)
  • Tenorhorn
  • Euphonium
  • Tuba

Jede Schülerin und jeder Schüler bekommt „sein“ Instrument mit nach Hause. Schülerinnen und Schüler, die Querflöte, Klarinette oder Trompete spielen, bringen ihr Instrument immer wieder mit in die Schule. Alle anderen müssen lediglich das Mundstück mitbringen, denn in der Schule stehen für sie Präsenzinstrumente zur Verfügung.

Wie hoch ist der Beitrag der Eltern für das Bläserprofil?

Die Teilnahmegebühr beträgt 12 Monatsbeiträge à 25,00€ (Anschaffung und Wartung der Instrumente, Bezahlung der Instrumentallehrer usw.). Darüber hinaus ist in unregelmäßigen Abständen mit geringen Kosten für Instrumentenzubehör zu rechnen (Blättchen, Ventilöl, etc.). Eine Erstausstattung inklusive Instrumentenständer bezahlt die Schule. Am Ende des Schuljahres wird das gemietete Instrument auf Schülerkosten von einem Instrumentenbauer „durchgecheckt“. Verschleißreparaturen gehen grundsätzlich zu Lasten der Schule. Zudem ist das Instrument in der Schule und auf dem Schulweg versichert.
Mitglieder des Bläserprofils benötigen das reguläre Lehrbuch für das Fach Musik sowie ein spezielles Unterrichtswerk. Dies kostet etwa 18 €.