Schülervertretung

Liebe SchülerInnen und Interessierte!

Ihr seid öfter schon mal über den Begriff „Schülervertretung (SV)” gestolpert, wisst aber nicht genau, was die Schülervertretung macht oder ihr seid sogar schon ein Mitglied in der SV? – Ganz egal, was davon auf euchzutrifft, hier erfahrt ihr viel Wissenswertes ü̈ber die Schü̈lervertretung:

Du möchtest etwas an der Schule verändern, zum Beispiel mehr Freizeitaktivitäten außerhalb der Unterrichtszeit, wie etwa in den Pausen oder in den Freistunden, weißt aber nicht genau, wie du das anstellen sollst? Die Schülervertretung hilft, denn wir sind aktiv für die Wünsche aller Schülerinnen und Schüler des MvCGs da.

Die Schülervertretung gibt also die Ideen und Wünsche weiter, indem sie die Vorschläge der Schülerschaft anhört, diskutiert und anschließend der Schulleitung präsentiert. Ein wichtiges Gremium ist hierbei die Schulkonferenz, an der neben Schulleitung und Lehrern auch Eltern und Schüler des SV-Vorstands als gewählte Schulkonferenzmitglieder teilnehmen. Dort geben wir euch eine wichtige Stimme.

Aber nicht nur in diesem Bereich ist die SV tätig, sondern auch in einer gewissen Art und Weise als „Vermittler“, wenn Konflikte mit SchülerInnen und Lehrkräften entstehen.

Die SV trifft sich regelmäßig, ob in ihrem eigenen Raum oder (gerade jetzt) vermehrt über Videokonferenzen. Denn uns ist die Verwirklichung der Wünsche, die Unterstützung in Konfliktsituationen und der ständige Austausch zwischen Schü̈lerschaft und Schulleitung wichtig.

 

Nun stellen wir uns im Einzelnen vor:

Schülersprecher Lukas Bauer und Schülersprecherin Sonia Singh

Wir sind Lukas Bauer und Sonia Singh, die neuen SchülersprecherInnen. Obwohl wir vor kurzem erst in die Oberstufe gekommen sind, haben wir uns gemeinsam das Ziel gesetzt, für eine angenehme Atmosphäre in der Schule zu sorgen, wie zum Beispiel durch gemütliche Sofas. Hinzu kommen der Ausbau der Mülltrennung und die Weiterführung der Flaggenwand in der Aula. Außerdem nehmen wir uns vor, mehr Parkgelegenheiten insbesondere für die Oberstufe zu ermöglichen. Als Highlight fürs Jahresende setzen wir uns das Ziel, einen Ball bzw. eine Feier für die Oberstufe zu organisieren, die eventuell durch einen Kuchenverkauf finanziert werden kann.

Oberstufensprecher Florian Pumple mit den Oberstufensprecherinnen Alishah Sheikh und Ariane Bukschat

Wir sind Florian Pumple, Alishah Sheikh und Ariane Bukschat. Wir freuen uns sehr, dieses Schuljahr das Amt als OberstufensprecherInnen ausüben zu dürfen. Gerade jetzt, wo der Präsenzunterricht wieder in vollem Gange ist, fällt uns besonders auf, was man in der Schule für die SchülerInnen der Oberstufe noch verbessern kann und sollte. Genau darum wollen wir uns nun kümmern! Dabei ist uns vor allem die mentale Gesundheit der SchülerInnen an unserer Schule wichtig, aber wir möchten auch einen starken Fokus auf die Nachhaltigkeit des Unterrichts legen. Dazu ist es essenziell, dass es eine gute Kommunikation zwischen SchülerInnen, Lehrkräften und Schulleitung gibt.

Mittelstufensprecherinnen Jill Oster, Grete Eiden und Murooj Affara

Wir sind Murooj Affara, Jill Oster und Grete Eiden aus der Klasse 10c. Seit Anfang des Schuljahres sind wir die neuen Mittelstufensprecherinnen des Martin-von-Cochem-Gymnasiums. Unser Wunsch ist es, die Schule in verschiedenen Bereichen sowie im Hinblick auf Nachhaltigkeit und Zusammenhalt zu verbessern. Zusammen mit den anderen SchülervertreterInnen versuchen wir die Schule zu einem besseren Ort zu machen. Wir freuen uns auf weitere Vorschläge von euch und auf die Zusammenarbeit mit dem Lehrerkollegium ebenso wie mit den weiteren SchülervertreterInnen.

Vertrauenslehrer am Martin-von-Cochem-Gymnasium

„Ein offenes Ohr“

Wir sind für dich da, wenn du jemanden zum Reden brauchst, direkte Hilfe notwendig ist oder du Kontakte von weiteren Unterstützungsangeboten brauchst. Wir hören zu, urteilen nicht und halten die Schweigepflicht ein. Probleme gibt es viele – Lösungen und Unterstützungsmöglichkeiten aber auch! Deshalb: Sprich uns an!

So könnt ihr uns erreichen:

Wann immer ihr uns in der Schule seht – oder per Teams – oder per E-Mail:

SV Tagung Schuljahr 2019/20

Liebe Schulgemeinschaft,

am 17. und 18.12.2019 hielt die Schülervertretung unserer Schule eine SV-Tagung im Cochemer Kapuzinerkloster ab.

An diesen beiden Tagen setzten wir uns intensiv mit einem Thema auseinander, das besonders junge Menschen immer mehr beschäftigt: der Umweltschutz und der Klimawandel.

Eingeleitet wurde der erste Tag mit einer kleinen Kennenlernrunde, um das gemeinsame Arbeiten zu erleichtern. Daraufhin teilten wir uns in drei Gruppen auf, in denen die Schülersprecher jeweils einen Vortrag mit den wichtigsten Informationen über den Klimawandel hielten.

In diesen Gruppen wurden unsere wichtigsten Ziele und Ideen für einen Aktionstag unserer Schule zum Thema Umwelt und Klima zusammengetragen. Anhand dieser Ideen erarbeiteten wir 10 Projekte in dem folgenden Verlauf der SV-Tagung.

Diese erarbeiteten Projekte werden an dem am 28. April 2020 folgenden Aktions- bzw. Projekttag zum Thema Umweltschutz von den Schülern, die sich nach ihren Interessen für ein Projekt entscheiden können, belegt und bearbeitet werden.

Die Produktivität, das Interesse an der Thematik und die Arbeitsbereitschaft aller Mitglieder der SV ermöglichte eine ausgesprochen angenehme Atmosphäre und wir, die Schülersprecher, freuen uns schon darauf, die Ergebnisse der SV-Tagung am Aktionstag der Schulgemeinschaft nahezubringen!

SV-Tagung im Kapuzinerkloster

Neue SV 2019/20

Wir sind Tobias Tiemann, Charlotte Donsbach und Ina Franzen und freuen uns, während des gegenwärtigen Schuljahres die Schülerschaft zu vertreten.

Wir selbst sind im 12. Jahrgang und möchten unsere letzte Zeit an der Schule dafür nutzen, das Umweltbewusstsein zu stärken und das Thema Klimaschutz aktiv ins Gespräch zu bringen. Um dies unter Einbindung unserer Mitschüler zu erreichen, planen wir am 17. und 18. Dezember eine SV-Tagung zu dem Thema Klimaschutz, auf die ein Projekttag folgen wird, an dem sich Lehrer wie auch Schüler mit dem Klimawandel auseinandersetzen werden. Wir freuen uns auf eine spannende Amtszeit und eine gute Zusammenarbeit mit der SV.

SV Tagung Schuljahr 2017/18

Wie alle zwei Jahre kam am 20.12.2017 die Schülervertretung des Martin-von-Cochem-Gymnasiums zusammen, um sich über weitere Ziele und Projekte in der kommenden Zeit zu beraten.

Die Schülersprecher übernahmen den Vorsitz der Tagung im Kapuzinerkloster, bei der es vorrangig um die Entscheidung für ein soziales Projekt ging, das zukünftig von unserem Gymnasium unterstützt werden soll.

Nach der Begrüßung durch Frau Koch und einem kurzen Plenum wurden die Vertreter in Gruppen eingeteilt, welche von Expertenteams über die Vor- und Nachteile der verschiedenen möglichen Projekte informiert wurden. Zur Auswahl standen sowohl internationale, europäische als auch regionale Projekte. Nach angeregten Diskussionen kam es dann zur Wahl, bei der ein klarer Trend deutlich wurde. Der Secondhandladen in Kaisersesch erlangte die klare Mehrheit der Schülervertretung, sodass sich der ,,Durchblick e.V.“ zukünftig über die Unterstützung unseres Gymnasiums freuen kann.

Engagement für ein soziales Projekt

Für viele Menschen, gerade jene, die in Armut bzw. mit geringem Einkommen leben müssen, ist der Secondhandladen eine willkommene Anlaufstelle für preiswerte Haushaltsgegenstände und Kleidung. Zudem handelt es sich um ein regionales Projekt, bei dem Menschen Menschen helfen können. Das heißt auch, dass nicht nur Geldspenden zur Unterstützung im Vordergrund stehen, sondern vor allem der persönliche Kontakt.

Des Weiteren wurde über die geplante Satzungsänderung abgestimmt. Nachdem zuvor alle Klassen und Kurse des Gymnasiums ihre Stimmen bezüglich der Abschaffung der Jahrgangsstufensprecher in der Mittelstufe abgegeben hatten, wurden die Stimmzettel von den Schülersprechern ausgewertet und das Ergebnis verkündet. Insgesamt sprach sich die große Mehrheit der Schüler mit 74,25% für die Satzungsänderung aus. Damit wird es nun das Amt des Jahrgangsstufensprechers nur noch in der Oberstufe geben.

Nach weiteren Tagesordnungspunkten wurde die erfolgreiche Tagung für beendet erklärt. Zurzeit kümmert sich der Vorstand um die Umsetzung der dort getroffenen Beschlüsse.