Begegnung mit japanischen Studenten am Martin-von-Cochem-Gymnasium

In der ersten Woche des neuen Schuljahres besuchte eine japanische Studentengruppe mit ihrem Professor Shunichi Tazuke das Martin-von-Cochem-Gymnasium und hospitierte im Sportunterricht.

japan-02

Die acht Besucher waren nach Cochem gekommen um zu dem Thema „Das angenehme Leben in dem beweglichen Körper“ zu forschen. Herr Tazuke ist als Professor für Sportwissenschaft an der Universität Doshisha tätig, die eine der ältesten Privatuniversitäten in Japan ist. Sein Fachgebiet ist Bewegungslehre, die er im Zusammenhang mit Philosophie und Pädagogik unterrichtet und erforscht.

Der Besuch diente dem Ziel, dass Studenten im Ausland verschiedene Kulturen kennenlernen sollen, um ihren Horizont zu erweitern und neue Perspektiven einzunehmen. Die Studenten, die nach Cochem kamen, hatten sich speziell für Deutschland entschieden. Professor Tazuke betonte, dass dieses Land für ihn seit seiner Kindheit das Fenster zur Welt sei. Zugleich diene dieser Besuch nicht nur der Ausbildung, sondern auch der persönlichen Entwicklung für die Studenten, die hier Erfahrungen machen könnten, die ihr ganzes Leben bereichern würden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.