Stationentheater

Eine aus dem Mittelalter bekannte Theaterform wurde von dem von DSP-Lehrer Herr Klur geleiteten Projekt “Stationentheater” modern aufgezogen.

Die Schülerinnen und Schüler bewegen sich bei diesem Projekt durch die Schule und nehmen an ausgewählten Plätzen eine Pose an. Diese ist im Vorfeld choreografiert und die Schüler tragen teilweise Masken und Kostüme um das Spiel noch zu verstärken. Das Stationentheater zeichnet sich durch viel Dynamik aus, da interessierte Zuschauer den Schauspielern folgen müssen um mehr zu sehen. Aber auch ohne ein Ziel vor Augen wird man der Gruppe zufällig über den Weg laufen, da die gesamte Schule als Bühne dient.

 

Beitrag von David Engler.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.