Progressive Muskelentspannung nach Jakobsen

„Anspannen“ und „Entspannen“ waren drei Tage lang die Hauptbegriffe beim Projekt „Progressive Muskelentspannung nach Jakobsen“.

In diesem Projekt lernten die 14 Schülerinnen und Schüler die sogenannte „Aktive Entspannung“. Ziel dieser progressiven Muskelentspannung ist es, durch bewusste und gleichmäßige Anspannung sowie nachfolgendes ebenso bewusstes Loslassen immer selbstverständlicher tief und schnell entspannen zu können. Wichtig dabei ist es, sich an einem ruhigen und angenehmen Ort zu befinden.

Angefangen wird damit, dass man sich vollständig auf seine Atmung konzentriert. Weiter geht es dann mit den Übungen. Dabei wird sich immer auf eine Muskelgruppe konzentriert, diese dann etwa 7 – 10 Sekunden lang angespannt und daraufhin folgt ein langsames und vollständiges Lösen der Spannung für etwa 20 – 30 Sekunden. Nun wird sich auf eine andere Muskelgruppe konzentriert und so weiter.

Zwischen den verschiedenen Übungen wurde sich individuell beim Trinken leckerer Entspannungstees entspannt.

 

 

 

 

 

Geleitet wurde das Projekt von Herrn Bläser.

 

 

 

 

 

 

Bericht und Foto von Fabian Heidger und Jonah Simon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.