MvCG begrüßt Herrn Nelius als neuen Kollegen

Frau Hoffmann: Herr Nelius, herzlich willkommen am Martin-von-Cochem-Gymnasium! Sie haben in diesem Schuljahr Ihren Dienst bei uns begonnen. Würden Sie sich kurz vorstellen?

Herr Nelius: Guten Tag. Ja, gerne. Ich bin verheiratet, habe vier Kinder und bin vor kurzem wieder zurück in meine „alte Heimat“ Neef gezogen. Ich freue mich jetzt hier zu arbeiten.

Sie sind bereits Schüler am MvCG gewesen. Bitte erzählen Sie uns doch, wohin Sie das Leben seit Ihrem Abitur hier geführt hat.

Nach meinem Abitur habe ich zuerst an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz studiert. Anschließend habe ich zwei Jahre lang mein Referendariat in Oppenheim absolviert und danach elf Jahre lang bis zum letztes Schuljahr am Eleonoren-Gymnasium in Worms unterrichtet. Meine Familie und ich haben bisher in Mainz gelebt, aber wir haben uns dazu entschieden, wieder zurück an die Mosel zu ziehen, da es hier doch etwas ruhiger ist und man näher an der Natur ist als in der Stadt.

Welche Fächer haben Sie studiert?

Ich habe Biologie, Chemie und Informatik studiert. Diese Fächer werde ich auch hier unterrichten.

Sie werden am MvCG mit vollen Deputat unterrichten. Welche Klassen und Kurse übernehmen Sie ab diesem Schuljahr?

Ich habe fast die ganze Bandbreite dabei. Neben einer 5 in Nawi, einer 7. Klasse in Biologie und einer 10 in Chemie werde ich in der Oberstufe zwei Leistungskurse Biologie der 11. und 13. Klasse sowie zwei Chemiegrundkurse in der 11 und 12 übernehmen.

Sie werden ab diesem Schuljahr bei uns auch die Aufgabe der Berufsberatung übernehmen. Waren Sie in diesem Bereich auch bereits am Eleonoren-Gymnasium tätig?

Nein, aber ich war in verschiedenen Bereichen der Schulleitung tätig, beispielsweise in der Stunden- und Vertretungsplanung, ich habe Kursarbeitspläne gestaltet und einiges im Bereich der digitalen Medien bewirken können.

Warum haben Sie sich gerade für die Berufsberatung entschieden?

Die Berufsberatung ist eine spannende Aufgabe. Sie verändert meinen Arbeitsalltag der letzten Jahre. Ich werde insgesamt wieder mehr Stunden unterrichten und auch durch die Berufsberatung wieder vermehrt mit den Schülerinnen und Schülern zusammenarbeiten, während ich vorher hauptsächlich Aufgaben in der Verwaltung übernommen hatte. Ich unterrichte hier in Cochem mit vollem Deputat meine Fächer und ich freue mich darauf, mich in die Berufsberatung einzuarbeiten.

Herr Nelius, vielen Dank für das Gespräch. Wir wünschen Ihnen einen guten Start am Martin-von-Cochem-Gymnasium und hoffen, dass Sie viel Freude bei Ihrer Arbeit haben.

Das Interview führte Anne Hoffmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.