Juniorwahl am MvCG

„Wie funktioniert die Bundestagswahl eigentlich? Wie läuft das eigentlich ab, wenn ich wählen gehe?“

Um diese Fragen zu klären und noch nicht wahlberechtigten Schülern die Möglichkeit einer praktischen Wahlerfahrung zu ermöglichen, nahm das MvCG am bundesweiten Projekt „Juniorwahl“ teil. Neben der praktischen Erfahrung steht auch die Motivation zum Urnengang und politische Bildung künftiger Wähler im Vordergrund. Politische Bildung ist ein wichtiger Schlüssel für die nachwachsende Generation überzeugter Demokraten und so hat die Juniorwahl auch das Ziel, den Nichtwähleranteil zu senken. Die Juniorwahl ermöglicht begleitend zum Wahlakt einen aktuellen und zeitgemäßen Sozialkundeunterricht. Knapp eine Million Jugendliche nehmen deutschlandweit an diesem Projekt teil.

Die Schülerinnen und Schüler von der neunten bis zur zwölften Klasse durften im Rahmen des Projektes schon vor dem Erreichen der Wahlberechtigung ihre Stimme abgeben. Dabei wurde alles genau wie bei der Bundestagwahl gehandhabt und ein Schulergebnis ermittelt. Am vergangenen Freitag zählten die Schüler der 11. Klasse die Stimmen aus. Folgendes Ergebnis wurde ermittelt:

 

 

Weitere Informationen zum Projekt finden sich auf http://www.juniorwahl.de/

Artikel: Stefan Schenk

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.