Schüleraustausch in Cieszyn

„Die Menschen sind hier ja alle so freundlich. Ich will hier nicht mehr weg.“ Das war der einhellige Tenor der elf Schüler und Schülerinnen unserer Europaschule  Martin-von-Cochem-Gymnasium, die zum zehnten Mal an einem Austausch mit der Wladislaw-Szybinski-Gemeinschaftsschule im polnischen Cieszyn teilnahmen.

Der Gegenbesuch der Cochemer Schüler bei ihren Austauschpartnern, die schon im letzten September zu Besuch in Cochem waren, fand bei strahlendem Wetter vom 10. bis 17. April 2018 statt.

Bei unterschiedlichen Unternehmungen erfuhren die jungen Menschen viel Wissenswertes über ihr Gastland und machten viele freudige und erkenntnisreiche Erfahrungen.

Neben einer ausgiebigen Stadtbesichtigung von Cieszyn lernten die Jugendlichen auch Polens heimliche Hauptstadt Krakau kennen und unternahmen eine ereignisreiche Rundfahrt im Beskiden-Gebirge.

In Krakau besichtigten die elf Gymnasiasten zusammen mit ihren Lehrern Stefan Beise und Johannes Fickert die Altstadt mit der Wawel-Burg und den bekannten Tuchhallen auf Europas größtem Marktplatz. In den Beskiden konnten die Adam Malysz-Skischanze sowie diverse Berghütten bestaunt werden. Eine Besonderheit des diesjährigen Besuchs war eine Visite im Sommersitz des polnischen Präsidenten, der leider an diesem Tag mit wichtigen Amtsgeschäften betraut war. Einen kulinarischen Abschluss fand dieser Tag mit einem rustikalen Grillen leckerer polnischer Würstchen.

Der Spaß und die Freude der Jugendlichen mit ihren polnischen Austauschpartnern wichen am folgenden Tag dem Ernst der deutsch-polnischen Vergangenheit. In der KZ-Gedenkstätte Auschwitz erkannten die Schüler und Schülerinnen, wie notwendig es ist, auf andere Menschen zuzugehen und sie anzunehmen, damit Auschwitz sich nie wiederholen kann.

Den folgenden Sonntag verbrachten die Austauschschüler in den Gastfamilien, wo sie bei gemeinsamen Unternehmungen viele andere und spaßige Facetten des Gastlandes kennenlernen konnten.

Am vorletzten Tag unseres Aufenthaltes bereiteten alle polnischen und deutschen Schüler eine gemeinsame Feier zum 10-jährigen Jubiläum unseres Schüleraustausches vor. Das MvCG wurde dabei souverän durch den stellvertretenden Schulleiter, Franz-Joseph Bläser, und den ehemaligen Schulleiter, Klaus Brück, vertreten, die beide den Austausch mit unserer polnischen Partnerschule zehn Jahre zuvor initiiert hatten.

Am letzten Tag unseres Aufenthalts gab es noch Gelegenheit, die Stadt Cieszyn auf eigene Faust zu erkunden, und nach einem tränenreichen Abschied brachte uns ein Airbus wieder sicher von Kattowitz zum Flughafen Frankfurt-Hahn. Und so mancher Jugendliche wünscht sich wieder zurück zu den neugewonnen Freunden.

 

Artikel und Fotos: Johannes Fickert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.