Besuch des Hochschulinformationstages (HIT) in Koblenz

Besuch des Hochschulinformationstages (HIT) in Koblenz

Am 22.02.2019 machte sich die 11. Jahrgangsstufe mit 90 Schülern, begleitet von zwei Lehrkräften, auf den Weg nach Koblenz, um am Hochschulinformationstag (HIT) teilzunehmen. Das Martin-von-Cochem-Gymnasium will mit der Teilnahme den Schülerinnen und Schülern die Chance bieten, sich entsprechend ihrer Talente, Neigungen und Fähigkeiten einen ersten Überblick über ihre beruflichen Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten zu verschaffen.
Den Schülerinnen und Schülern wurde ein spannendes Programm zur Auswahl gestellt, in dem zu vielen Bereichen wie Mathematik, Technik, Wirtschaft oder Soziales Veranstaltungen angeboten wurden. In Schnuppervorlesungen und Vorträgen erfuhren sie, welche Anforderungen an die zukünftigen Abiturienten in einem Studium gestellt werden. Dabei erkannten sie auch, worin der Unterschied zwischen Schule und Studium liegt. Im Veranstaltungsangebot standen unterschiedlichste Themen zur Wahl wie „Wofür braucht man Gummiseile im Beton?“ oder „Wie zersäge ich ein U-Boot?“. Ebenso wurden zu Fachbereichen wie Soziale Arbeit, Architektur oder Ingenieurwesen Darbietungen gegeben.
Zusätzlich gab es Gelegenheit, an Workshops und Führungen teilzunehmen. Hierbei hatten die Schüler die Möglichkeit, den Campus kennenzulernen und sich die Maschinenhalle oder die Modellfabrik anzuschauen. In den Workshops konnte man verschiedenen praktischen Demonstrationen, wie Versuchen des Hochspannungslabors oder Berechnungen zur Fließgeschwindigkeit von Sand im Geotechnik-Labor, beiwohnen.
Außerdem bot die Hochschule Koblenz im Foyer ein breites Spektrum an Beratungs- und Informationsständen an. Einerseits konnten sich die Schüler bei Studierenden und Dozenten über Zugangsvoraussetzungen, Inhalte und Berufsaussichten in Einzeldisziplinen informieren, andererseits konnten sie zu allgemeinen Themen wie Studienfinanzierung, Wohnen und Studieren mit Familie erste Auskünfte erhalten.
Zwischendurch konnten die Schüler die Gelegenheit wahrnehmen, eine Pause in der Coffee-Bar zu verbringen und in der Mensa auch die angenehmen Seiten des Studienlebens kennenzulernen.

Artikel: Marcel Münch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.