MvCG führt “Teams” ein

(Stand: 06.05.2020) Im Herbst 2019 gab sich die Schulgemeinschaft des MvCG nach der Vorbereitung durch eine Arbeitsgruppe ein neues Medienkonzept, das vorsah, Microsoft 365 und damit auch die Kommunikationsplattform Teams als einheitliches System im Cochemer Gymnasium einzuführen.

Microsoft 365

Die Einführung verzögerte sich, weil datenschutzrechtliche Bedenken bestanden. Microsoft hat erfreulicherweise reagiert und Rahmenbedingungen geschaffen, die die DSGVO-konforme Verwendung in der Schule erlauben. Nun ist es soweit und die Schullizenz für das Martin-von-Cochem-Gymnasium wird angeschafft. Wenn dieser Prozess abgeschlossen ist, können alle Schüler*innen einheitlich und kostenfrei online das jeweils neueste Office-Paket von Microsoft nutzen.

Teams

Die mit Microsoft 365 verbundene Kommunikationsplattform Teams ermöglicht datensicher und mit einfacher Handhabung:

  • Virtuelle Konferenzen
  • Virtuelle Vernetzung einzelner
  • Arbeit in Arbeitsgruppen
  • Dateiablage
  • Anlage gemeinsamer Notizbücher und
  • vieles mehr…

Seit einer Woche verwenden wir Teams in unserer Schule. Herr Nelius und Herr Schenk haben das System in der vergangenen Woche implementiert und den Lehrkräften zur Verfügung gestellt, die es nun in einigen Klassen testen. Die Plattform ermöglicht aktuell,

  • dass Lehrerkräfte mit der Konferenz-Funktion per Video mit ihren zu Hause befindlichen Schüler*innen kommunizieren,
  • dass sie mit ihren Schüler*innen Daten austauschen können, Arbeitsaufträge erteilen können u. v. m.,
  • dass Lehrkräfte in zwei Räumen, also in zwei geteilten Klassen, zugleich unterrichten können (das heißt in einem Raum live und im anderen per Bildschirm).

Der Untis-Messenger, der zurzeit in der Mittelstufe und der Oberstufe für die Kommunikation zwischen Schüler*innen und Lehrkräften verwendet wird, wurde wegen der Schulschließung kurzfristig als Zwischenlösung eingeführt, weil Teams aus datenschutzrechtlichen Gründen noch nicht zur Verfügung stand. Er wird nun sukzessiv abgelöst durch Teams.

Wir freuen uns, dass wir damit ein seit langem verfolgtes Ziel erreichen. Die Lösung mit Teams und Microsoft 365 wird langfristig die Software-Lösung für unsere Schule sein. Sie hat zahlreiche Vorteile für alle, die im Zusammenhang mit der Schule kommunizieren, das heißt sowohl für die Schüler*innen und die Eltern als auch für die Lehrkräfte. Sie wird in der Zukunft komfortable, vielseitige und übersichtliche Kommunikationswege am Martin-von-Cochem-Gymnasium ermöglichen.

Wir werden Sie in Kürze über weitere Details informieren. Für Fragen und Anregungen verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion (siehe unten) oder sprechen Sie uns an.

 

Michaela Maria Koch, Schulleiterin

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.