Informatik gefragt – BOB3 am MvCG

In diesem Schuljahr haben die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen am MvCG erstmals die Möglichkeit gehabt, Informatik als freiwilliges zusätzliches Fach zu wählen. Neben der dritten Fremdsprache und Darstellendem Spiel hat das MvCG damit nun auch im naturwissenschaftlich-technischen Bereich ein Angebot für interessierte Schüler(innen).

Wie wichtig die Beherrschung moderner Kommunikations- und Informationstechnik heute ist, macht die aktuelle Situation noch einmal besonders deutlich. Lernen der Zukunft setzt deshalb auch Kenntnisse über die Potentiale, Grenzen und Gefahren dieser Technik voraus.

In den ersten Wochen nach den Sommerferien haben die Schüler(innen) mit BOB3 in die Tätigkeit des ‚Programmierens‘ geschnuppert. BOB3 ist ein kleiner Roboter, der seine Augen in verschiedenen Farben blinken lassen kann, seine weißen LEDs einschalten kann und merkt, ob seine Arme berührt werden. Er ist auch mit einem Temperatur-Sensor sowie einem IR-Sensor ausgestattet, mit dem er nah und fern unterscheiden kann. Anhand des BOB3-Programmier-Tutorials konnten die Schüler interaktiv und in individuellem Lerntempo erste Programmiererfahrung sammeln. Nun sind alle neugierig darauf, mehr darüber zu lernen und eigene Programme zu entwickeln.

Es geht nicht nur um Programmierung. Im Fach Informatik können die Schüler frühzeitig ein Bewusstsein entwickeln, was mit digitaler Technik alles möglich ist – oder noch sein wird- , und auch welche Risiken damit verbunden sind. So sind Datenschutz und Datensicherheit, rechtliche und ethische Aspekte ebenfalls im Fokus.

Die Teilnahme am freiwilligen Fach kann auch eine Entscheidungshilfe für die Wahl des Grundfachs Informatik in der Oberstufe sein.

Bericht von H. Wirschem

 

(Info: Informatik kann in der 9, Klasse als Wahlfach belegt werden und als solches ein anderes Unterrichtsfach von den Noten her ausgleichen. Außerdem wird am MvCG das Fach “Informationstechnische Grundbildung” (ITG) in einem Halbjahr der 7. Klasse unterrichtet.)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.