Schüler*innen der Klasse 9 erfolgreich beim Fremdsprachenwettbewerb

Der Bundeswettbewerb Fremdsprachen ist ein vom Bundesministerium für Bildung gefördertes Programm, das sprachbegabte und interessierte Schüler*innen in verschiedenen Projekten unterstützt und fördert. In der Kategorie TEAM können Schülergruppen, begleitet durch eine Lehrperson, in einer oder mehreren Fremdsprachen kreative Beiträge, in Form von 10-minütigen Video-/Audiobeiträgen und Drehbüchern teilnehmen.

Da die Themen frei wählbar sind, sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

 

„Kochen finden wir gut; aber Kochen nach Rezept, das kann doch jeder!“ – Das dachten sich die vier Schüler*innen, Murooj Affara, Jannis Bleidt, Nils Hirschler und Julia Rajnik, als sie sich auf den Bundeswettbewerb Fremdsprachen vorbereiteten. Gemeinsam mit der betreuenden Lehrkraft Frau Zoaeter-Dwek sammelten die Teilnehmer*innen zunächst Ideen. Dabei analysierten sie Inhalte verschiedener Kochsendungen und -Shows. Schnell wurde klar, dass das Präsentieren von Rezepten und dem Kochprozess nichts Spektakuläres an sich hat. „Lasst uns doch Kochen und ein wenig Geschichte und Kultur vermitteln.“ – Unter diesem Motto nahmen die vier Schüler*innen schließlich zwei Nationalgerichte Frankreichs – la tarte flambée und les macarons – näher unter die Lupe. Die Entstehungsgeschichte und das Zubereiten dieser Gerichte vermittelten sie in einem selbstgedrehten Video. Délicieux…

 

Dank zahlreicher Apps und digitaler Medien, unter anderem der Plattform Teams, konnten die Teilnehmer*innen unter Einhaltung der Corona-Maßnahmen in Kontakt bleiben, sich austauschen und ihr finales Ergebnis der Jury präsentieren.

 

Bericht von Serina Zoaeter-Dwek

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.