MvCG-Schülerinnen und Schüler holen Preise beim Wettbewerb „Känguru der Mathematik“

v.l.n.r. Rosalie Weber, Mattis Gerhartz und Mats Braun
v.l.n.r. Rosalie Weber, Mattis Gerhartz und Mats Braun

Einmal jährlich im März springt das Känguru der Mathematik durch die Welt und fordert alle Schülerinnen und Schüler zu einem Mathematikwettbewerb heraus. Nachdem der Wettbewerb in den letzten beiden Jahren online stattfand, war bei der 28. Auflage in Deutschland dieses Jahr erfreulicherweise wieder eine persönliche Teilnahme mit Auszeichnung möglich. Weltweit treten dabei über sechs Millionen Teilnehmer in mehr als 80 Ländern gleichzeitig an, davon mehr als 680.000 Schülerinnen und Schüler in Deutschland, um ihre Freude an der Beschäftigung mit Mathematik in dem Wettbewerb auszuleben. Bei dem Einzelwettbewerb, der von Marion Schauf und Dr. Wolf-Dieter Schöne betreut wird, sind je 30 Aufgaben in den Klassenstufen 7-13 zu lösen.

Von den insgesamt 47 Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Klassenstufen 7-10 des MvCG erreichten drei Teilnehmende tolle Preise: Rosalie Weber (7a) errechnete sich einen der 1. Plätze und Mattis Gerhartz (7a) steht auf dem Podest direkt hinter ihr auf einem 2. Platz. Als Preise erhalten sie die Brettspiele Mission ISS und Laser Maze. Mats Braun (8a) schaffte den längsten Kängurusprung, das heißt die meisten richtig gelösten Aufgaben hintereinander, und erhält dafür als Sonderpreis ein T-Shirt.

Alle Teilnehmenden erhalten neben einer Urkunde mit der erreichten Punktzahl und einer Broschüre mit den Aufgaben, Lösungen und weiteren Knobeleien in digitaler Form auch einen „Preis für alle“, der in diesem Jahr der spannende und herausfordernde Soma-Würfel ist.

Die Schulgemeinschaft des MvCG gratuliert ihren Preisträgern ganz herzlich zu ihren tollen Leistungen!

Artikel und Foto: Anne Strehlow

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.