Endlich wieder ein Sommerkonzert!

Zum ersten Mal seit drei Jahren fand am 12.07.2022 am Martin-von-Cochem-Gymnasium das traditionelle Sommerkonzert statt. Die Bläserklassen 5 und 6 und das Sinfonische Blasorchester spielten in der Eingangshalle des MvCG vor einem großen Publikum – ein Ereignis, das für viel Vorfreude bei allen Beteiligten sorgte. Die Aufregung war groß vor dem ersten „richtigen“ Konzert mit allem Drum und Dran: Mit Generalprobe und Werbung, in schöner Konzertkleidung und vor voll besetzten Plätzen stieg die Vorfreude bei den Musizierenden wie dem Publikum.

Die Bläserklasse 5 eröffnete und heizte mit dem „Hard Rock Blues“ die Stimmung in der Halle an, sodass die Zuhörer gleich zu Beginn das Schlagzeug mit ihrem Klatschen unterstützten.

Mit der „Kleinen Nachtmusik“ präsentierte die Bläserklasse 6 anschließend auch klassischere Töne und zeigte so die Bandbreite, die die Schülerinnen und Schüler im Laufe ihrer Proben für die Bläserklassen erlernen. Das Sinfonische Blasorchester (früher: Bläserprojekt der Mittelstufe) hatte endlich die Chance, sein Können zu zeigen und schlug einen Bogen von Pachelbels „Kanon“ bis zur Titelmusik von Jurassic Park.

Ein besonderes Highlight stellte ein Arrangement von Adeles „Skyfall“ dar. Dies war Ergebnis einer Kreativaufgabe im Musikunterricht, das Schülerinnen aus der 9a in Eigenregie ausgewählt, zum Teil bearbeitet und geprobt haben.

Mit einer gemeinsamen Aufführung eines Medleys aus den „Piraten der Karibik“ entließen die Bläserklasse 6 und das Sinfonische Blasorchester das Publikum in den lauen Sommerabend. Endlich wieder ein Sommerkonzert, das für einige Ohrwürmer und gute Stimmung gesorgt hatte!

Artikel und Fotos: Anne Strehlow

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.